BHS CORRUGATED:

SPANNENDE BERUFLICHE PERSPEKTIVEN 

Der Hersteller von Wellpappenanlagen aus Weiherhammer fördert aktiv die Weiterentwicklung seiner Mitarbeitenden

Mit einer systematischen Entwicklungs- und Weiterbildungsplanung unterstützt BHS Corrugated die Karriereziele aller Beschäftigten. Bild: BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH

Sich beruflich weiterentwickeln – diesen Vorsatz fassen Anfang des Jahres viele Menschen. Bei BHS Corrugated in Weiherhammer (Kreis Neustadt/WN) können Beschäftigte ihre Pläne direkt in die Tat umsetzen: Jedes Jahr werden hunderte Trainings und Seminare bewilligt – egal ob Softwarekurs, technisches Entwicklungstraining, Kompetenzentwicklung für Führungskräfte oder IHK-zertifizierte Ausbildungen wie Techniker oder Meister. „Wir möchten als Team stetig besser werden und gleichzeitig dafür sorgen, dass uns unsere Beschäftigten langfristig erhalten bleiben“, betont Harald Hiller, Head of People Management. Für das Unternehmen ist es daher selbstverständlich, seine Nachwuchs-, Fach- und Führungskräfte in dem Wunsch, sich weiterzuentwickeln, zu bestärken – zum Beispiel indem es die Kosten für berufsnahe Fortbildungen bis zu 100 Prozent übernimmt.
Karrierewege fördern
Sein Schulungsangebot hat der Maschinen- und Anlagenbauer in den letzten Jahren stark erweitert. Vor allem im technischen Bereich, denn die Wellpappenindustrie, in der BHS Corrugated als Technologietreiber gilt, entwickelt sich in rasantem Tempo weiter. Doch Fortbildungen zu organisieren, dabei belässt man es in Weiherhammer nicht: „Personalentwicklung bedeutet für uns, alle unsere Beschäftigten auf ihrem persönlichen Karriereweg zu begleiten“, betont Hiller. Dafür werden zahlreiche Gespräche geführt und jede einzelne Laufbahn digital abgebildet – von der Bewerbung über den Einstieg bis zum Talent- und Learning-Management. Das helfe dabei, Stärken gezielt zu fördern und aktiv zu entwickeln.
Vom Studenten zum Abteilungsleiter
Für ein hochwertiges Angebot arbeitet BHS Corrugated vor Ort eng mit dem Überbetrieblichen Bildungszentrum in Ostbayern (ÜBZO) und der OTH Amberg-Weiden zusammen. Dazu kommen zahlreiche externe Bildungspartner, wie zum Beispiel die IHK oder die Haufe Akademie. Durch die Möglichkeit, viele der Trainings berufsbegleitend zu absolvieren oder sich tageweise freistellen zu lassen, wird das Angebot sehr gut angenommen. „Thematisch geben wir lediglich grobe Rahmenbedingungen vor, den genauen Kurs sucht sich der einzelne Mitarbeitende je nach Aufgabenbereich und Interesse selbst aus“, so Hiller. Das sorgt für viel Flexibilität, sodass sich Beruf, Fortbildung und Privates gut miteinander vereinen lassen.
Dass so der Grundstein für individuelle Entwicklungswege gelegt wird, zeigt das Beispiel von Sebastian Graf: Er hat bei dem Global Player ein Verbundstudium absolviert. „So konnte ich Ausbildung und Studium unter einen Hut bringen“, erinnert sich der Oberpfälzer. Nach erfolgreicher Prüfung blieb der Maschinenbauer und Zerspanungsmechaniker als Ingenieur dem Unternehmen treu. Doch bald wurde Graf klar, dass er mehr wollte. Zwei Jahre lang nahm er berufsbegleitend an einem Führungskräftetraining teil. Heute leitet der 28-Jährige die Teilefertigung. „Ohne die Unterstützung von allen Seiten hätte das sicherlich nicht so schnell und reibungslos geklappt“, sagt Graf rückblickend.
Das Thema Weiterbildung wird in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen. Davon ist Harald Hiller überzeugt: „Ein breites und individuelles Schulungsangebot ist in Zeiten des Fachkräftemangels ein essenzieller Wettbewerbsvorteil.“ In Weiherhammer werde man daher weiter intensiv in die Entwicklung der Mitarbeitenden investieren. Neben technischen Trainings will das Unternehmen den Fokus auf die Entwicklung der Führungskräfte und persönlichen Kompetenzaufbau legen.

Wer mehr über die Fort- und Weiterbildung bei BHS Corrugated erfahren will, findet dazu Informationen auf der Karriereseite des Unternehmens:

https://www.bhs-world.com/karriere

 

Consent Management Platform von Real Cookie Banner