Hier stimmt

das betriebsklima

Kommunikation spielt bei BHS Corrugated die zentrale Rolle für ein gutes Miteinander

Wer sich im Job wohlfühlt, arbeitet in der Regel effizienter, ist leistungsfähiger und bleibt seinem Unternehmen länger treu. Das belegen zahlreiche Studien. Neben Bezahlung, Arbeitszeiten und der eigentlichen Aufgabe hat das Betriebsklima entscheidenden Einfluss auf das Wohlbefinden und die Zufriedenheit. Kein Wunder also, dass sich ein wachstumsorientiertes Unternehmen wie BHS Corrugated intensiv um ein positives Miteinander kümmert – und das auf vielfältige Weise.

_DSC9736_Kopie (1)

Gemeinsames Feiern, wie hier 2017 am Tag der offenen Tür, ist einer von mehreren Bausteinen für ein gutes Betriebsklima bei BHS Corrugated. Bild: BHS Corrugated

 

Kommunikation ist Chefsache

So informiert der Hersteller von Wellpappenanlagen mit Sitz in Weiherhammer seine Angestellten regelmäßig mittels Videobotschaften via Intranet. Die Geschäftsführer Lars und Christian Engel nehmen sich persönlich dafür Zeit und stellen sich selbst vor die Kamera. So gibt es statt Gerüchten im Flurfunk belastbare Aussagen aus der Firmenleitung. Besonders während des Corona-Lockdowns mit viel Homeoffice hat sich der Video-Kanal bewährt, zum Beispiel, um Mut zu machen, firmeninterne Corona-Maßnahmen zu erklären und um im Kontakt zu bleiben. Nicht zuletzt lassen sich darüber auch die weltweit 40 Teams, die für BHS Corrugated tätig sind, direkt ansprechen, sodass Lars und Christian Engel auch zukünftig Wichtiges per Videobotschaft kommunizieren wollen.

Umfrage zur Mitarbeiterzufriedenheit

Doch nicht nur von oben nach unten ist eine offene Kommunikation wichtig. Wer wissen will, wo der Schuh bei den Beschäftigten drückt, fragt diese am besten direkt. Deshalb finden bei BHS Corrugated zu verschiedenen Themen Mitarbeiterumfragen statt, wie die vor zwei Jahren zum Betriebsklima und zur Zufriedenheit am Arbeitsplatz. „Neben vielen positiven Rückmeldungen stellte sich hierbei heraus, dass die Produktion und die Verwaltung wieder mehr zusammenwachsen müssen, um ein Wir-Gefühl zu schaffen“, erklärt Anna Bauer aus der Personalabteilung. Dazu wurde die „WIR-Kampagne“ ins Leben gerufen. Deren Ziel: das Wir-Gefühl neu erstarken lassen und die gemeinsame Lust auf Veränderung durch alle Ebenen, Produktionshallen, Büros und Berufsgruppen innerhalb des Unternehmens zu ziehen. Jede und jeder soll sich ernst genommen und als Teil des Teams fühlen, das für den gemeinsamen Erfolg arbeitet. Dass das kein Sprint, sondern ein Marathon wird, war von vornherein klar. „Vieles ist schon umgesetzt, einiges noch offen – doch was die Umfrage auf jeden Fall geschafft hat, ist, allen Teilnehmenden zu zeigen: Euer Wort hat Gewicht“, so Bauer weiter.

Zum Wir-Gefühl gehört auch die persönliche Kommunikation untereinander im Kollegenkreis. Sie stärkt nicht nur die sozialen Beziehungen und motiviert, sondern hilft auch, unnötige Missverständnisse zu vermeiden. Abteilungsausflüge, gemeinsame sportliche Aktivitäten oder die alljährliche Weihnachtsfeier sind ideal, um sich neu kennenzulernen – von Angesicht zu Angesicht. Auch bei BHS Corrugated setzt man auf diese Formen des Austauschs. „Da vermischen sich die Abteilungen und Bereiche, man trifft die Person, mit der man sonst nur mailt oder telefoniert, und alte Hasen kommen mit Neulingen ins Gespräch“, beschreibt Anna Bauer. Für den gemeinsamen Zusammenhalt bewirke das sehr viel.

Einladung zur virtuellen After-Work-Party

Um trotz Corona den wichtigen Austausch untereinander zu fördern, wurde man bei BHS Corrugated erfinderisch: Mitte Juli waren alle Beschäftigten zu einer virtuellen After-Work-Party eingeladen. Wer sich anmeldete, bekam eine Party Box zugesendet, die mit Süßigkeiten, Cocktail-Zutaten, einer Losnummer und anderen Utensilien gefüllt war. Zur Einstimmung auf das Event wurden online gemeinsam leckere Cocktails gemixt. Im Anschluss gab es die Möglichkeit, an virtuellen Team-Aktivitäten teilzunehmen, wie einem Escape Game oder einer Global Remote Tab Tour, bei denen es gemeinschaftlich Rätsel, Foto- und Videoaufgaben zu lösen galt. „Das hat großen Spaß gemacht“, berichtet Bauer, soll aber langfristig kein Ersatz für die persönliche Begegnung sein. „Die nächste Feier ist schon in Planung“, verrät sie. „Ob die Corona-Auflagen eine Durchführung möglich machen, wird sich zeigen.“

Das sagen Beschäftigte:

  • Manfred Troidl aus dem Bereich „Instandhaltung“, 47 Jahre Betriebszugehörigkeit:“ Mir ist das Betriebsklima sehr wichtig. Man geht mit Freude am Morgen zum Arbeitsplatz und am Feierabend kann man sich besser auf den nächsten Arbeitstag vorbereiten. Außerdem wird das Arbeitsergebnis auf jeden Fall besser. Auch wenn es immer ein paar Nörgler gibt, bin ich mit dem Betriebsklima zufrieden und fühle mich in meiner Abteilung sehr wohl. Vom Unternehmen hierzu befragt zu werden, finde ich eine gute Sache.“

  • Lisa Gebert, Neueinsteigerin im Personal: „So weit ich es bis jetzt beurteilen kann, ist das Unternehmensklima bei BHS Corrugated sehr gut. Auf eine ausgewogene Work-Life-Balance wird hier sehr geachtet, der Umgang mit Mitarbeitern, aber auch mit Vorgesetzten ist sehr entspannt. In meiner Abteilung selbst fühle ich mich gut aufgehoben. An der nächsten Mitarbeiterbefragung werde ich bestimmt teilnehmen, schließlich kann ich mich so direkt für Veränderungen einsetzen.“

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner