Ausbildungsuche
leicht gemacht

Heute stellen wir das duale Studium bei WITRON vor

Ulrich und Tobias (hier im Bild) absolvieren ihr duales Studium im Bereich IT bzw. Elektro bei WITRON.

Du interessierst dich für eine Ausbildung oder ein Duales Studium und fragst dich: „Was gibt es eigentlich für Jobs“? Dann bist du hier genau richtig! Innerhalb der letzten Wochen haben wir an dieser Stelle weitere Ausbildungsberufe vorgestellt, die du bei WITRON erlernen kannst. Heute berichten wir wie du studieren und gleichzeitig einen Berufsabschluss bei uns erwerben kannst.

 

Ulrich, dualer Stdent bei WITRON. Bilder: WITRON-Gruppe

Neben fast 300 Auszubildenden in 17 verschiedenen Ausbildungsberufen sind aktuell 20 duale Studenten bei WITRON beschäftigt. Warum ein duales Studium und was ist das? Du beginnst mit einer Ausbildung und endest mit dem Bachelor. Nach nur 4,5 Jahren hast du einen Berufsabschluss und einen Hochschulabschluss (Bachelor) erworben. Durch die Kombination aus Theorie und Praxis ist ein duales Studium nicht nur spannend, sondern auch abwechslungsreich. Im ersten Jahr wirst du bei uns in Parkstein in deinem gewünschten Beruf ausgebildet. Im Anschluss kombinierst du das dazugehörige Bachelorstudium an einer regionalen Hochschule. Während der vorlesungsfreien Zeit bist du in die WITRON-Projektarbeit mit eingebunden und erwirbst somit parallel zum Studium bereits umfangreiche Berufserfahrungen. Ob Praxis- oder Hochschulphase, bei WITRON bekommst du durchgehend eine Vergütung. Eine hohe Übernahmechance nach deinem Studium versteht sich von selbst.

Heute erzählen unsere dualen Studenten Ulrich und Tobias von ihrem Studium bei der WITRON-Gruppe und von ihrem Weg zu uns.

Das sagt Tobias (Dualer Student im Bereich Elektro):
Nach dem Gymnasium stand für mich fest, dass ich nicht nur studieren, sondern lieber auch etwas Praktisches machen möchte. WITRON hat bereits viele duale Studenten im Bereich Elektrotechnik ausgebildet, was für mich ein Plus-Punkt ist. Die Firma weiß, wie das Studium läuft und in welchen Bereichen und für welche Tätigkeiten man die Studierenden anschließend einsetzen kann.

Im ersten Ausbildungsjahr besuchte ich neben der betrieblichen Ausbildung auch die Berufsschule in Weiden. Dort gibt es eine Klasse nur mit Verbundstudenten im Bereich Elektro. Wir haben hier den Theoriestoff der Ausbildung komprimiert in einem Jahr gelernt. Dies hat mir auch im Studium sehr geholfen, da ich die Grundlagen der Elektrotechnik schon erlernt hatte. In meinen Semesterferien habe ich dann in der Firma gearbeitet und konnte so die Theorie mit der Praxis verbinden.

Aktuell bin ich im 5. Semester, also dem Praxissemester. Und rückblickend kann ich noch einige Empfehlungen aussprechen: Durchhaltevermögen sollte man im dualen Studium auf jeden Fall mitbringen! Empfehlen kann ich die duale Studentenklasse in Weiden, weil hier die Lehrer wissen, auf was sie die Schüler im Studium vorbereiten. Ihre Erfahrungen, die sie im Laufe der Jahre gesammelt haben, helfen viel.

Das sagt Ulrich (Dualer Student im Bereich IT):
Nach dem Abi habe ich meine Initiativbewerbung an WITRON für den Bereich „Industrie-4.0 Informatik“ gesendet. Zwischenzeitlich habe ich mich jedoch festgestellt, dass ich lieber Medieninformatik studieren möchte – hier hat sich WITRON sehr flexibel gezeigt. Das Vorstellungsgespräch empfand ich als sehr angenehm, da ich sofort mit der „Du-Kultur“ bei WITRON in Berührung kam. Das macht das Gespräch gleich viel persönlicher und das Arbeiten familiärer.

Für das duale Studium habe ich mich entschieden, da ich hier gleich Praxiserfahrung sammeln kann und parallel dazu ein Einkommen habe. Im reinen Studium hätte mir die Praxiserfahrung und der Bezug zu einem Unternehmen gefehlt.
Zu Beginn der Ausbildung haben wir sehr hilfreiche Schulungen von WITRON erhalten. In sechs Wochen haben wir in verschiedene Programmiersprachen hineingeschnuppert und schon den ersten Vorgeschmack auf Berufsschule und Studium erhalten.

Bevor das Studium losging, hatten wir ca. ein Jahr Berufsschule in Wiesau. Meine Gesellenprüfung zum Fachinformatiker mit Fachrichtung Anwendungsentwicklung habe ich dann nach 2,5 Jahren abgelegt.

Aktuell bin ich im 5. Semester, also meinem Praxissemester, welches ich auch bei WITRON absolviere. Von Anfang an in meinem dualen Studium bin ich in der gleichen Abteilung, in meinem Fall die CPMS-Abteilung im Projekt Webentwicklung/ Softwarelösung für Wellpappenindustrie.

„Während des Studiums muss ich nicht nebenbei arbeiten. Wir dualen Studenten sollen uns nämlich aufs Lernen bzw. auf die Klausuren konzentrieren. Das ist genial!“

Das duale Studium an sich ist anspruchsvoller als eine reine Ausbildung oder ein normales Studium, weil man in den Ferien natürlich im Betrieb ist – aber dafür hat man schon sein erstes eigenes Einkommen. Außerdem sind die Arbeitszeiten bei uns sehr flexibel und Urlaub hat man natürlich auch.

Du liebst es, wenn die Dinge am Laufen sind? Dann bist du bei WITRON voll in deinem Element! Du wirst Teil eines Hightech-Unternehmens, das auf der ganzen Welt hochautomatisierte Logistikprozesse möglich macht. Dein Einsatz trägt dazu bei Menschen mit Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs zu versorgen.
Entscheide dich jetzt für eine Zukunft, in der es für dich und viele, viele andere einfach gut läuft.

Bewirb dich und werde Teil der WITRON-Gruppe!

Mehr Informationen zum dualen Studium findest du unter: ausbildung.witron.de 

Dein duales Studium im Überblick

• Start: jährlich zum 1. September
• Ausbildungsdauer: 4,5  Jahre
• Studium: an einer regionalen Hochschule

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner